Verhaltensprobleme treten bei Hunden und Katzen gelegentlich auf.
Dabei müssen echte Verhaltensprobleme von Erziehungsfaktoren und von Erkrankungen unterschieden werden. Bei verschiedenen Erkrankungen
können die Tiere verhaltensauffällig werden. So können Tiere mit schmerz-
haften Gelenkserkrankungen aggressives Verhalten zeigen. Bei einer Schild-drüsenüberfunktion sind die Tiere sehr aktiv bis überaktiv und bei einer Schilddrüsenunterfunktion ist ihr Verhalten ruhig bis lethargisch.

Sollte Ihnen im Verhalten Ihres Tieres etwas ungewöhnlich erscheinen,
sprechen Sie uns bitte an. Wir verhelfen Ihnen und Ihrem Tier zu einem harmonischen Zusammenleben.